AllgemeinTests

Ecovacs DEEBOT OZMO 920: Ein OZMO 950 lite

Die preisgünstigere Version des OZMO 950 ist für 399€ erhältlich

Der DEEBOT OZMO 920 ist der kleine Bruder des OZMO 950 mit einem etwas schwächeren 3200 mAh Akku. Bei gleichem Zubehörumfang ist er jedoch knappe 100€ günstiger.

Allgemeine Angaben zum Saugroboter

Der OZMO 920 kommt in stylischem Schwarz mit einem silbernen Ring auf dem Laserdistanzsensor daher. Wie von Ecovacs gewohnt, ist die Verarbeitung makellos. Er besitzt im Vergleich zum OZMO 950 eine geringere Akkuleistung, wodurch er sich eher für kleinere Wohnungen eignet.

 

Ecovacs DEEBOT OZMO 920
Maße 350x350x93 mm
Gewicht 4,5 kg
Farbe schwarz
Saugkraft 1400 Pa
Laufzeit 110 Minuten
Batterie 3200 mAh
Staubbehälter 430 ml
Wasserbehälter 200 ml
Ladezeit ~ 3 Stunden
Lautstärke Hoch: ≤ 66 dBA
Niedrig: ≤ 45 dBA

Unboxing: Ausgepackt und ausprobiert

Der Lieferumfang fällt üppig aus und bringt sogar Ersatzbürsten mit sich. Neben dem obligatorischen Saugroboter Zubehör Ladestation und HEPA-Staubfilter liegen beim Ecovacs zwei zusätzliche Bürstenköpfe, ein Aufsatz zur Direktansaugung, ein 0,2 l Wassertank samt Mikrofasertuch, 5 Einweg Reinigungstücher und ein Reinigungswerkzeug bei.

Der Aufsatz zur Direktansaugung eignet sich perfekt zum Reinigen von Tierhaaren, da sich die Haare nicht in einer Bürstenwalze festhängen. Statt den Einweg-Wischtüchern könnte man hier aber auch zu wiederverwendbaren Mehrweg-Wischtüchern greifen, die etwas besser für die Umwelt sind.

Hier noch einmal der Lieferumfang im Überblick:

  • Ladestation mit EU-Kabel
  • 4 Bürstenköpfe
  • 2 HEPA-Filter
  • Direktansaugungs-Aufsatz
  • 0,2 l Wassertank mit Mikrofasertuch
  • 5 Einweg Reinigungstücher
  • Reinigungswerkzeug

Technischer Überblick

Die Saugkraft des DEEBOT OZMO 920 liegt mit 1400 Pa im Mittelfeld, was aber völlig ausreichend für glatte Böden wie Laminat oder Fliesen ist. Saugroboter der Spitzenklasse erreichen hier bereits 2500 Pa, welche aber eher beim Saugen von Teppichen zum Einsatz kommen. Mit dem LDS Sensor umfährt er gekonnt Hindernisse und donnert auch nicht unsaft gegen Wände. Auch Teppiche werden erkannt und in der App auf der Karte hinterlegt.

Die App im Überblick

Die für iOS und Android erhältliche “Ecovacs Home”-App bietet eine Live-Kartendarstellung, die auch die aktuelle Position des OZMO innerhalb der Karte zeigt. Bis zu 3 dieser Karten sind gleichzeitig speicherbar, wodurch auch mehrere Etagen abgedeckt werden können. Auf diesen Karten können auch virtuelle No-Go-Zonen sowie Bereiche, in denen nicht gewischt werden soll eingerichtet werden. In den Einstellungen des DEEBOTs kann der erweiterte Modus aktiviert werden. Dieser ermöglicht eine Bereichsreinigung, eine benutzerdefinierte Reinigung, virtuelle Grenzen und Mehrgeschosskarten. Außerdem kann ein Reinigungsprotokoll und der Zustand der Bürsten und des Filters eingesehen werden, die Saugmodi eingestellt werden und die Sprache umgestellt werden. 

Ein Ecovacs Deebot Skill für Alexa ist kostenlos erhältlich.

Mit “DEEBOT” kann der Saugroboter dann direkt angesprochen werden. So kann der DEEBOT gestartet, gestoppt und pausiert werden oder auch die aktuelle Position abgefragt werden und ein bestimmter Bereich gereinigt werden.

Google Home wird ebenso unterstützt.

Reinigungsergebnisse: Saugen

Bei der ersten Reinigung erstellt der DEEBOT seine virtuelle Karte. Hier können auch sogleich virtuelle Grenzen festgelegt werden. Der Akku ist mit seinen 3200 mAh etwas abgespeckt. Damit ist aber immer noch eine ganze Stunde ununterbrochenes Saugen möglich. Ecovacs bietet in der App durch die “fortgesetzte Reinigung” eine gute Möglichkeit, dies zu kompensieren. So kehrt der OZMO 920 zur Ladestation zurück, wenn sich der Akkustand dem Ende neigt (20%) und setzt die Reinigung automatisch an der letzten Stelle wieder fort, sobald er wieder genügend Akkuleistung besitzt. Hierfür lädt der OZMO jedoch erst einmal knappe 3 Stunden an der Ladestation. Gerade wenn man Katzen besitzt, könnte man eigentlich bereits wieder von Vorne mit dem Reinigen beginnen. Über Türschwellen bis 1,8cm kommt er problemlos und bei Treppenstufen macht er durch einen Stufensensor an der Unterseite gekonnt Halt. Informationen wie Rückfahrt zur Ladestation gibt er in deutscher Sprache aus. Generell reinigt der Saugroboter zügig. So schafft er in einer halben Stunde knappe 40 m² bei einer angenehmen Lautstärke.

Reinigungsergebnisse: Wischen

Der Wassertank umfasst 0,2 l und wird von hinten an den Saugroboter angesteckt. Vorher wird noch ein Mikrofasertuch angebracht. Der OZMO 920 erkennt den Wassertank anschließend automatisch und startet seine nächste Reinigung im Wischmodus. Für gewöhnlich füllt man einfach Leitungswasser ein. Ecovacs empfiehlt für seine Saugroboter mit Wischfunktion das bot Clean Reinigungsmittel von Henkel. Dadurch sollen die Böden noch sauberer werden und ein Frischeduft wird verströmt. Durch den fehlenden Bodendruck ist das Reinigungsergebnis jedoch überschaubar und geht über ein feuchtes Wischen nicht hinaus. Hartnäckigeren Schmutz muss man leider immer noch selbst beseitigen.

Im Wischmodus umfährt meidet der OZMO Teppiche von selbst. Bei Hochfloorteppichen funktioniert das prima. Besitzt man flache Fußabstreifer, sollte man zur Sicherheit noch eine entsprechende Nicht-Wisch-Zone in der App hinterlegen.

Fazit: Ecovacs DEEBOT OZMO 920 – Allround-Mittelklassemodell für kleine Wohnungen!

Der DEEBOT OZMO 920 eignet sich gerade für kleinere Wohnungen unter 120 Quadratmeter perfekt. Die Akkuleistung ist verglichen mit dem OZMO 950 etwas geringer, dafür besitzt der OZMO aber in einer kostengünstigeren Preisklasse bereits eine Wischfunktion. Die Einmal-Wischtücher sollte man nach der Verwendung gegen Mehrweg-Wischtücher austauschen. Wir hoffen, Ecovacs legt diese seinen zukünftigen Modellen gleich bei.

Den Ecovacs DEEBOT OZMO 920 bei Amazon kaufen

 

Pro und Contra des OZMO 920

  • Kartenspeicherung mit mehreren Etagen
  • Wischfunktion
  • Teppicherkennung
  • Großer Lieferumfang
  • Fortsetzbare Reinigung
  • Vergleichbar kleiner Akku

 


Keine Tests mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, Instagram, dem RSS Feed
oder aktiviere einfach unten rechts die Browser-Benachrichtigungen durch die Glocke,
Wir sind auch direkt bei den Google News auffindbar!
Viele Hilfreiche Videos von uns findet ihr auf YouTube!
Schlagwörter
Mehr anzeigen

Ralf

Im Jahre 2018 habe ich ein Haus gebaut und versuche, nach und nach smarte Produkte ins Haus zu integrieren. Ich freue mich, Euch die Smart Home Welt näherzubringen und gemeinsam mit Euch zu lernen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close