News

Alexas “Brief Mode”: Sprachassistent spricht nach Wunsch weniger

Amazon hat ein neues Update für den Echo herausgebracht. Mit diesem soll Alexa zukünftig weniger und effektivere Antworten geben. Das Update ist jedoch noch in der Beta-Phase.

Amazon testet neue Funktionen bei seinem digitalen Sprachassistenten Alexa. Einige Beta-Nutzer können bereits den neuen “Brief Mode” ausprobieren. In diesem Modus soll der Lautsprecher deutlich weniger Sprachfeedback geben und somit flexibler einsetzbar sein. Die Nutzer können diesen Modus direkt in der Alexa-App anwählen und ausprobieren.

Alexa bietet den Modus selbständig an

Nutzer der neuen Funktion von Alexa berichten, dass sie von Alexa selber auf den neuen Modus hingewiesen wurden. Die Sprachassistentin im Amazon Echo fragte selbstständig, ob der neue Modus eingeschaltet werden solle. Anwender, welche sich für den “Brief Mode” entscheiden, können sich in Zukunft auf deutlich kürzere Antworten von Alexa einstellen. Zudem werden einige weitere Funktionen ersetzt. In allen Bereichen, in denen Alexa bisher auf Befehle mit einem knappen “OK” reagierte, wird diese Antwort im “Brief Mode” mit einem kurzen Signalton ersetzt. Doch auch insgesamt wirkt Alexa im “Brief Mode” deutlich aufgeräumter. Denn die Sprachassistentin war von vielen Nutzern bereits wegen ihrer ausufernden Antworten kritisiert worden.

Knappe Reaktionen und eine schweigsame Assistenz

Nach anfänglicher Euphorie ging es vielen Nutzern auf die Nerven, dass Alexa grundsätzlich immer sehr ausführlich auf die verschiedenen Befehle antworten wollte. Selbst die Lichtsteuerung im Smart Home wurde oftmals von Alexas ausführlichen Kommentierungen gestört. Mit dem “Brief Mode” soll dies nun der Vergangenheit angehören. Der einfach zu aktivierende und zu deaktivierende Modus versetzt Alexa in einen angenehm stillen Modus, in welchem die verschiedenen Befehle nur noch mit wenigen Kommentaren und knappen Antworten ergänzt werden. Somit wird das Arbeiten mit Amazon Alexa deutlich zielgerichteter und für viele Nutzer somit deutlich effizienter und angenehmer. Da der Modus nur optional ist und nicht eine grundsätzliche Veränderung bei Alexa bedeutet, kann sich der Nutzer immer noch aussuchen, welche Form von Alexa ihm persönlich lieber ist.

Bisher nur für wenige Nutzer verfügbar

Leider ist der “Brief Mode” ebenso wie die erst vor kurzem entdeckte Follow-Up-Funktion zunächst noch in der Testphase. Also können bisher nur einige Nutzer von diesem neuen Modus profitieren. Da allerdings nicht feststeht, in welchem Umfang der Testversuch ablaufen und wie lange dieser dauern soll, kann auch noch kein endgültiger Erscheinungstermin genannt werden. Da Amazon allerdings mit neuen Funktionen oftmals nicht allzu lange warten möchte, kann es gut sein, dass bald auch alle anderen Nutzer in den Genuss der schweigsameren und somit effizienter klingenden Alexa kommen werden.

Update

Der Brief Mode ist nun auch in Deutschland verfügbar.
Schlagwörter
Mehr anzeigen

Maren Frankreiter

Hallo, ich heiße Maren. Ich freue mich darauf, Dich auf Deinem Weg zum Smart Home begleiten zu dürfen und gemeinsam alles rund um dieses Thema zu erfahren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close