Amazon AlexaNews

Amazon Alexa: Nutzer können manuell die Analyse von Gesprächen deaktivieren

Ein neues Update für Alexa steht bereit. Dieses betrifft dieses Mal das Thema Datenschutz.

Bereits vor Monaten wurde bekannt, dass Amazon Mitarbeiter Gespräche zwischen Alexa und Nutzern mithören, diese analysieren und intime Details erfahren. Nun hat Amazon die Konsequenzen aus der Offenlegung der Tatsachen gezogen und bietet seinen Kunden ab sofort die Möglichkeit, die Analyse von Gesprächen und das Mithören von Mitarbeitern zu unterbinden. Passend dazu gibt es eine Neuerung innerhalb der Alexa-Einstellungen.

Amazon informiert fortan mehr über Datenschutzthemen

Nachdem vergangene Woche Google und auch Apple auf den gleichen Datenskandal mit ihren jeweiligen Sprachassistenten reagiert und die Analyse von Gesprächsmitschnitten gestoppt haben, reagiert mittlerweile auch Amazon. Bloomberg berichtet davon im eigenen Blog. Demnach können Nutzer in den Einstellungen innerhalb der Alexa-App festlegen, ob bestimmte Sprachaufnahmen entfernt und nicht mehr analysiert werden sollen. Man kann die Aufzeichnungen manuell vollständig deaktivieren.

Die Analyse von Gesprächen zwischen Alexa und Nutzern ist von Beginn an automatisch aktiviert. Wer dies nicht erlauben möchte, findet unter dem Menüpunkt “Alexa Datenschutz” den passenden Regler, um es zu verbieten. Außerdem gibt es weitere Details zum Thema Datenschutz, die Amazon ab sofort offenlegt.

Schlagwörter
Mehr anzeigen

Maren Frankreiter

Hallo, ich heiße Maren. Ich freue mich darauf, Dich auf Deinem Weg zum Smart Home begleiten zu dürfen und gemeinsam alles rund um dieses Thema zu erfahren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close