Apple Smart HomeNews

Apple soll mit HomePod-Verkäufen keinen Gewinn erzielen

Sind der Apple HomePod und auch Apple TV zu teuer? Laut derzeitiger Medienberichte soll der Hersteller auf eine zu teure Herstellung setzen.

Laut eines Insiders soll Apple nicht an HomePod-Verkäufen und auch nicht am Apple TV verdienen. Diese Informationen wurden innerhalb eines Interviews von der Serie The Talk Show mit John Gruber bekannt.

Kein Gewinn an HomePod-Verkäufen?

Der Technik-Blogger John Gruber deutet an, dass Apple mit seinen beiden Produkten rote Zahlen schreiben würde. Dies läge vor allem an zu hohen Produktionskosten. Dabei ist der Apple Smart Speaker schon deutlich teurer als seine Konkurrenz zu Amazon Echo-Geräten oder Google Home-Lautsprechern. Allerdings sollen die Herstellungskosten noch weit über dem aktuellen Verkaufspreis liegen. Der HomePod würde entsprechend nur Verlust erzielen, der Apple TV zumindest bei “plus minus null” herauskommen. Gruber betont jedoch, dass dies nur eigene Annahmen seien und er keine Beweise dafür hätte. Er ist der Meinung, dass Apple dennoch keinen Verlust verschreiben würde. Immerhin erzielt der Hersteller anderweitig seine Gewinne.

Schlagwörter
Mehr anzeigen

Maren Frankreiter

Hallo, ich heiße Maren. Ich freue mich darauf, Dich auf Deinem Weg zum Smart Home begleiten zu dürfen und gemeinsam alles rund um dieses Thema zu erfahren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close