Apple Smart HomeNews

Apple verspricht: Siri soll bald keine versteckten Nachrichten mehr vorlesen

Siri liest bisher private Nachrichten im Sperrzustand vor. Das soll sich nach Aussagen von Apple bald ändern.

In den vergangenen Wochen wurde viel um Siri und den fehlenden Datenschutz rund um das Vorlesen versteckter Nachrichten diskutiert. Immerhin sind Apples Sicherheitsvorgaben derzeit nicht ganz so sicher, wie sie eigentlich sein sollte. Siri kann von Apps wie WhatsApp, Facebook oder auch Telegram Benachrichtigungen laut vorlesen – wenn das iPhone gesperrt ist. Dadurch können auch Dritte auf die privaten Nachrichten zugreifen. Dies soll sich bald durch ein neues Update ändern.

Apple plant Update für mehr Datenschutz

Bisher können Nutzer ihre Nachrichten laut von Siri vorlesen lassen. Dabei sind die Sicherheitsvorgaben jedoch nicht immer eingehalten. Immerhin können auch Dritte auf diese Nachrichten zugreifen, wenn sich das iPhone im Sperrzustand befindet. Von Datenschutz kann dabei nicht die Rede sein.

Das neue Update soll diesen Datenschutz-Bug beheben. Der Konzern hat angekündigt, das neue Software-Update entsprechend zu verbessern. Dieses soll bereits mit der iOS-Version 11.3 erfolgen. Gegebenenefalls erfolgt auch eine Art Mini-Update mit dem iOS 11.2.7, in dem die Neuerungen umgesetzt werden.

Da die Fehler bisher noch nicht behoben sind, sollten Nutzer Siri besser deaktivieren bis die Aktualisierung vollzogen wurde – jedenfalls dann, wenn einem der eigene Datenschutz wichtig ist.

Mehr anzeigen

Maren Frankreiter

Hallo, ich heiße Maren. Ich freue mich darauf, Dich auf Deinem Weg zum Smart Home begleiten zu dürfen und gemeinsam alles rund um dieses Thema zu erfahren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"